zurück zum Inhalt

 

4.9 Programmplanung

In den Monaten vor der Fahrt bzw. vor dem Gegenbesuch muss das Programm der Begegnung im Detail mit den Partnern abgesprochen und festgelegt werden. Die Einzelheiten ergeben sich naturgemäß aus der geplanten Projektarbeit und aus den örtlichen Gegebenheiten. Nach Möglichkeit sollten die Erfahrungen früherer Fahrten berücksichtigt werden. Es ist meistens hilfreich, den Organisatoren auf der Gegenseite präzise Wünsche für die Gestaltung des Aufenthalts dort zu übermitteln. Schwierigkeiten kann es bereiten, wenn man die Schülerinnen und Schüler der Gegenseite zu gemeinsamer Projektarbeit vom Unterricht befreien lassen möchte. Dies stößt in den stärker lehrgangs- und prüfungsorientierten Schulsystemen dieser Länder auf größere Probleme als bei uns. Hier sind Diplomatie und Kompromissbereitschaft gefragt.

Touristische Informationen erhält man über die Fremdenverkehrszentrale des betreffenden Landes.